Willkommen Leute!!

Dieser Blogeintrag wird sich in kürze selbst zerstören...

... na ja, sinnvolle Titel für meine Blogeinträge finde ich einfach nicht.

Dieses Wochenende läuft bisher ganz entspannt. Ich mache mir einfach keinen Stress, bringt ja eh nichts! Die Aufgaben überhäufen mich zwar, aber Morgen ist ja auch noch ein Tag. Heute hatte ich mir ganz fest vorgenommen, endlich ordentlich was zu tun und alles nachzuholen, was in den letzten Wochen liegen geblieben ist (wie kann man es schaffen gleich von Anfang an schon nicht mehr hinterherzukommen, mit dem ganzen Uni-Kram?)... Aber daraus ist ja wieder mal nichts geworden. Ich bin einfach ein bisschen zu faul, fürchte ich!

Mensch, ich habe einfach nichts zu berichten, schon irgendwie traurig. Man könnte glatt meinen, mein Leben wäre langweilig, dabei würde ich das nun absolut nicht sagen. Aber es ist eben wie es ist, jeden Tag gehts in die Uni, denn sitzt man gemütlich mit den Mitbewohnern zusammen auf eine Tasse Tee oder ein Bier, je nachdem! Am Wochenende wird auch entweder zu Hause in kleiner Runde ein wenig gefeiert oder man geht auch mal weg, aber eben auch nichts besonderes.

Von der Stadt sehe ich auch immer wieder die gleichen Ecken... Das könnte daran liegen, das Kiel nun auch wieder nicht soooo groß ist und außerdem alles was man braucht  hier in der Nähe ist. Zum Spazierengehen bietet sich natürlich die Promenade an der Förde runter an, echt schön!! Im  Sommer sind da sicher lauter Touris und Segler, aber bei dem herbstlichen Nieselwetter, das im Moment herrscht, sind kaum Menschen unterwegs, nur ein paar ganz hartgesottene Jogger!

18.11.06 21:19, kommentieren

Hallo Halo

Am Wochenende hatte ich ja meinen ersten Besuch, seit ich hier in Kiel wohne! War ein schönes Wochenende, man braucht einfach Freunde, die einen auch mal besuchen kommen !! Leider bin ich auf die Art und Weise natürlich nicht dazu gekommen, was für die Uni zu tun... Hin und wieder hat man ein "freies Wochenende" einfach nötig, aber Anfang der Woche ist dann gleich alles mehrfach stressig, weil man so viel nachzuholen hat und dann ja noch der ganze neue Kram dazukommt.

Heute habe ich auch schon wieder nicht annähernd das geschafft, was ich wollte... Wo bleibt nur immer die Zeit? Ich lasse mich von meinen Mitbewohnern auch zu leicht ablenken, fürchte ich. Wenn man mich fragt, ob ich nett mit nach oben kommen möchte, kann ich immer nicht "nein" sagen, ist so viel verlockender, als sich hier einzusperren und Mathe zu pauken!! Fatal!!

Njoa, was solls?!? Im Nachhinein kann man das alles eh nicht mehr ändern. Denn muss ich halt Morgen doppelt und dreifach so viel arbeiten, wie ich geplant hatte. Leider müssen für Freitag schon wieder Aufgaben fertig sein, von denen ich bisher kein Wort verstanden habe und für die ich Morgen wohl relativ lange brauchen werde.

Ach ja, ich kann nur immer wieder sagen: Ein Studium sollte gut überlegt sein und vom laschen Studentenleben kann gar nicht die Rede sein... Ist ganz schön anstrengend! Oder ich habe einfach das falsche Fach gewählt, das kann natürlich auch sein Wer weiß...

16.11.06 00:30, kommentieren

Immer noch stressig, aber egal...

Yeeeeho! Ich habe gute Laune!! Ich weiß zwar nicht, wo die herkommt, aber das ist ja auch Nebensache, Hauptsache sie ist da! Uni ist nach  wie vor stressig ohne Ende und das wird wohl so schnell auch nicht anders, aber da darf man sich einfach nicht dran stören! Jetzt ist erstmal Wochenende und die Aufgaben (die leider Dienstag schon wieder abgegeben werden müssen *räusper*) bleiben links liegen! Das Wochenende sollte man wenigstens noch genießen können, man macht sich ja sonst selbst nur kaputt!!

Das Wetter lässt leider arg zu wünschen übrig, ist relativ eklig draußen. Obwohl, heute geht es, war auf jeden Fall schon schlimmer! Nieselregen ist anscheinend für Kiel ziemlich typisch und windig ist es sowieso immer, das ist echt eine unangenehme Mischung! Viel mehr von der Stadt habe ich immer noch nicht gesehen, so viel Freizeit bleibt dann doch nicht... Entweder ich bin in der Uni, zu Hause am lernen, am Tee trinken oder nur schnell zum Einkaufen... Gemütlich shoppen oder spazieren gehen kommt echt zu kurz, aber ich hoffe einfach, dass sich das noch einpendelt, wenn ich mich erstmal an das "neue Leben" als Studentin gewöhnt habe!!

Das soll es dann für jetzt auch schon gewesen sein, vielleicht sollte ich mich wenigstens noch ein Stündchen oder zwei an Mathe setzen, habe noch die Vorlesungen dieser Woche nachzuarbeiten, das wäre schlecht, wenn das liegen bleibt. Aber dann ist Wochenende!!! Mal sehen, was heute Abend noch so los ist... Studenten haben eindeutig zu wenig Geld... Ich schaffe es diesen Monat schon wieder nicht, mit meinem Geld auszukommen...

10.11.06 14:35, kommentieren

Ein erstes Erfolgserlebnis

Heute gab es den ersten Aufgabenzettel zurück... Na klasse. Aber bei einem Schnitt von 8 Punkten (von 20)  habe ich immerhin 13 bekommen und das sind mehr als die 50% die ich zwingend brauche! Das ist schonmal nicht schlecht! Dann hatten wir in der Übung jede Menge Spaß, man muss einfach das beste draus machen. Leider sehen die nächsten Aufgaben jetzt so richtig heftig aus... Das schaffe ich ja nie! Habe schon mit ein paar anderen drangesessen, aber wir haben absolut nichts rausbekommen, echt entmutigend!! Mal sehen, ob wir da noch irgendwas rausbekommen... Das ist so richtig ein Fulltime-Studium... Morgens Vorlesungen, dann Treffen mit anderen (alleine kann man die Aufgaben gar nicht lösen, sind echt hart), kurz nach Hause und dann nochmal ein Treffen mit ein paar anderen. Das fiese ist nur, das meistens diese Treffen auch nichts bringen, ist einfach eine Katastrophe!

Aber was solls. Geht wohl nicht anders... Das ist nur irgendwie kein Leben, wenn sich alles nur noch einzig und allein um Mathe dreht... Nebenfach? Unwichtig! Freizeit? Was bitte?!? Nie gehört....

Nun denn, sollte jetzt was tun und nicht so viel vor dem PC hocken!

1 Kommentar 3.11.06 16:49, kommentieren

Stress³

Ich bin völlig kaputt!!! Da bekommt man jeden Woche 2 Blätter mit Aufgaben, die alleine gar nicht und in einer genügend großen Gruppe auch nur sehr schwer zu lösen sind. Als hätten man nichts weiter vor, als dumme Aufgaben lösen. Wenn man endlich einen Zettel abgegeben  hat (ob vollständig bearbeitet und richtig oder nicht, ist dann auch irgendwann egal), kommt so ein Hochgefühl à la "Endlich, jetzt mal ein bisschen Freizeit". Tjoa, das dauert dann an, bis man mitbekommt, dass schon seit 2 Tagen die neuen Aufgaben im Netz stehen... Das ganze ist echt ein Teufelskreis!! Freizeit? Was bitte soll das sein?!? Meiner Meinung nach sind die Aufgaben einfach zu schwer (njoa, vielleicht bin ich auch einfach zu dumm, wer weiß!

Denn gibt's auch noch jede Menge Stress mit dem Nebenfach... Ich hätte mich dafür anmelden müssen (hat mir bloß keiner gesagt, typisch Uni eben). Und so stehe ich also ohne jegliches Nebenfach hier und muss dann eben die ganzen nächsten Semester bis zum Vordiplom mehr tun für's Nebenfach, wenn ich denn überhaupt noch reinkomme, das wäre sonst echt scheiße!!!

Aber genug davon, das musste nur mal eben raus... Ansonsten gibt es leider  nicht viel (bzw. eigentlich gar nichts) zu berichten. Ich sitze entweder in der Vorlesung, mit anderen über den Aufgaben, alleine am Schreibtisch an den Aufgaben oder mal ne Stunde oder was am PC. Nur gut, dass man Mitbewohner hat, die "zwingen" einen auch mal dazu, rauszukommen und einen Tee mitzutrinken!! Und Abends ist immer irgendwer da, wenn man endlich abschalten und den Kopf frei bekommen kann!! Das verführt aber auch hin und wieder dazu, nett in der Küche bei einem schönen Glas Wein zu sitzen, wenn man eigentlich vorhatte zu lernen!!

Von Kiel hab ich immer noch nicht viel mehr erkundet, es fehlt mir einfach die Zeit! Und ich wollte noch soooo viele Leute in ihren Uni-Städten besuchen, daraus ist auch noch nichts geworden. Bin mal gespannt, wann ich hier meinen ersten Besuch empfangen darf!

Des wars denn auch. Liebe Grüße!

31.10.06 17:54, kommentieren

Fucking BAföG

Es ist einfach nur zum kotzen!! Da ist man jeden Tag an der Uni (wär jedenfalls schlecht, wenn nicht, mit dem Schwänzen wollen wir ja noch nicht jetzt gleich anfangen ) und die Abteilung für BAföG (gehört zum Studentenwerk) hat nur zweimal in der Woche für je 3 Stunden (oder so) auf... Also sitzt man schön 1 1/2 Stunden in der Mensa, bis die aufmachen, wartet dann nochmal 40 Minuten, bis man dran ist. Denn war ich also endlich dran und habe eine Bearbeitungsnummer bekommen, mit der ich mich an meine Sachbearbeiterin wenden sollte (bei der nochmal warten). Das alles im Endeffekt nur, um zu erfahren, dass immer noch ein paar Nachweise (von der Steuererklärung und der Tätigkeit meines Bruders oder so) fehlen, die gaaaanz wichtig sind. Das allerbeste war dann der abschließende Kommentar: "Mit den Unterlagen können Sie sich ruhig Zeit lassen, Sie können sich das in aller Ruhe von ihren Eltern schicken lassen, bis ihr Antrag dran ist, dauert das sowieso noch, da sind soooo viele vor Ihnen dran!" Nicht, dass es schon schwer genug wäre, da durchzusteigen, was die in dem Antrag von einem wollen und dass sie für alles, absolut alles, einen Nachweis brauchen, nein, dann kommt auch noch sowas. Ich krieg zu viel!! Na ja, vielleicht bin ich auch einfach nur überempfindlich, mag sein.

Egal, kann ich eh  nicht ändern... Jetzt sollte ich mich mal wieder auf den Studienkram konzentrieren, fange schon in der ersten Woche (na ja, jedenfalls ersten richtigen, letzte war ja nur Organisatorisches) faul zu werden und komme mit dem ganzen Kram spätestens nächste Woche nicht mehr hinterher.

Also auf Bald! Dann hoffentlich mit besserer Laune.

P.S. Liest hier überhaupt noch wer?!? Sonst kann ich den Blog auch einstampfen!

3 Kommentare 26.10.06 13:06, kommentieren

Langsam wirds wohnlich :-)

Wir haben nett gestrichen, zumindest schonmal das Bad und die Küche, für mein Zimmer bin ich noch zu faul (dumme hohe Wände, sind ja echt toll, aber wenns ums Streichen geht dann doch nicht mehr). Mal sehen, ob das noch was wird, ich fürchte ja eher, dass ich es aufschiebe, bis ich die Idee irgendwann aufgebe. Die Küche ist auf jeden Fall schonmal viel wohnlicher und gemütlicher als vor unserer Streich-Aktion!!

In der Uni komme ich jetzt schon nicht mehr mit... Echt hart!! So schnell ist man überfordert. Ich hoffe immer noch, dass ich mich in ein paar Wochen daran gewöhnt habe und es dann besser wird!! Man wird sehen, im Notfall kann ich den ganzen Kram immer noch hinschmeißen und eine Ausbildung machen (oder ganz einfach das Fach wechseln)!! Das Studentenleben sollte man auch genießen, nicht nur an die Arbeit denken und den Stress.

Heute Abend haben wir schön für die andere WG im Haus gekocht, war ein echt schöner Abend! Total praktisch, dass im Haus fast nur Studenten wohnen, da ist immer irgendwas los!! Leider gibts im Moment auch ein bisschen Stress, mein einer Mitbewohner regt sich über völlig Nichtigkeiten auf und so ist die gesamte Stimmung ein bisschen angespannt. Aber das wird schon wieder, geht ja nirgendwo vollkommen ohne irgendwelche Reibereien ab. Wir müssen uns sowieso noch alle zusammensetzen, von wegen Putzplan etc etc

Das solls für heute dann auch schon gewesen sein, Morgen früh (na ja, erst auf 10 Uhr) gehts schon wieder ab in die Uni! Mein Stundenplan ist an sich relativ leer (jedenfalls mit einigen anderen verglichen), aber ich muss trotzdem jeden Tag hin zur Uni, manchmal dann nur für 2 Stunden, lohnt sich kaum...

23.10.06 23:05, kommentieren

Hilfe!

Ui ui ui... So ein Studium ist echt kein Zuckerschlecken... Es hat noch nichtmal richtig angefangen und ich bin schon überfordert, echt nicht gut! Na ja, hilft wohl nichts, da muss man durch, wenn man es zu was bringen will!! Ich hoffe einfach mal, dass es nach einer schwierigen Anfangsphase irgendwann besser wird und ich das dann packe!! "Aller Anfang ist schwer". Dieses dumme Sprichwort trifft doch immer und immer wieder zu. Es ist vor allem schwer, an der Uni bzw. in der Fachschaft Anschluss zu finden, ich habe immer das Gefühl, die anderen kennen sich schon alle und ich bin dabei übrig... Dabei sind das so viele, die können sich gar nicht alle kennen. Was soll's? Bringt eh nichts, wenn ich mich jetzt hier aufrege. Keine Worte, Taten!

So, wollt mich bloß überhaupt mal wieder hier verewigen, nachdem ich jetzt endlich richtig Internet habe... Viel Zeit für den Blog bleibt mir allerdings nicht, neben dem Studium und es gibt auch nichts zu berichten...

Also, auf Bald!

17.10.06 18:28, kommentieren

Kielerin

Sooo, jetzt darf ich mich offiziell als Kielerin bezeichnen!! War sogar schon beim Einwohnermeldeamt und habe jetzt so einen tollen Aufkleber mit der neuen Adresse auf meinem Perso...

Der Umzug ist relativ glatt gelaufen. Es war zwar anstrengend, alles nach oben in die Wohnung zu schleppen, aber Kiel ist eine schöne Stadt (auch wenn es bisher ein bisschen zu viel geregnet  hat) und die Mitbewohner sind nett!! Nach einem Großeinkauf bei IKEA (wo sollte man als Student auch sonst einkaufen?!?) wirkt mein Zimmer auch schon richtig gemütlich. Ich fühle mich hier wohl, kann mir gut vorstellen hier zu bleiben!!

Morgen ist die erste Einführungsveranstaltung in der Uni, mal sehen, was das gibt!! Bin schon relativ gespannt, erlebt man ja nicht alle Tage!!

So das war's dann auch erstmal... Muss noch einige Dinge erledigen und sollte hier endlich Ordnung schaffen, im Moment herrscht das Chaos!

3 Kommentare 9.10.06 13:47, kommentieren

Time to say "Goodbye"

Morgen ziehe ich also endgültig um, wow!! Sehr komisches Gefühl, die Heimatstadt, in der man von Geburt an gelebt hat, zu verlassen und  mal eben fast 400 km weit weg zu ziehen! Aber dafür geht's ab an die Ostsee !!

Ich werde mich dann also wieder melden, sobald ein Internetanschluss existiert (könnte allerdings etwas dauern)!!

1 Kommentar 3.10.06 23:13, kommentieren